Prävention in der TCM
3. April 2018
Der Mensch im Wandel von Yin und Yang
17. April 2018

Yin und Yang in Harmonie für Ihre Gesundheit

Yin und Yang

Der Wandlungszyklus der Harmonie

Wir Menschen sind vielschichtige individuelle Wesen. Individueller Genpool, individuell aufgewachsen mit einzigartigen Charakterzügen, individueller Familie und Freunden. Durch Abstammung und Tradition sowie geographische/meteorologische Lage geprägt ein absolutes Individuum. Allem übergeordnet steht das Bewusstsein, das uns erkennen und erfahren lässt und uns geistiges und evolutionäres Wachstum beschert.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin ist der Mensch die Verbindung von Himmel und Erde, von Yin und Yang. Yin und Yang gehen aus dem Dào hervor, dem Allumfassenden und Ursprung allen Seins, dessen Bedeutung über das geschriebene und gesprochene Wort hinausgeht:

Ich kenne seinen Namen nicht, darum nenne ich es „Dào“. “

Dàodéjīng (道德經) von Lǎozǐ (老子)

Die Essenz des Dào bezeichnet ein ewiges Wirk- oder Schöpfungsprinzip, aus dessen Ursprung die Einheit und die Polarität (Yin & Yang) hervorgeht. Yin und Yang als Einheit der Gegensätze wandelt, bewegt, begrenzt und durchdringt sich gegenseitig. Sie sind der Ursprung aller weltlichen Phänomene und somit für die Entstehung der Welt (“Die Zehntausend Dinge“) verantwortlich.

Das Konzept von Yin und Yang

Yin und Yang ist kein Konzept von „entweder oder“, es entspricht einem „sowohl als auch: eine Einheit der Gegensätze. Im Yin ist ein kleiner Teil von Yang und im Yang ist ein kleiner Teil von Yin. Yin und Yang ist somit kein schwarz oder weiß, sondern im eigentlichen Sinn die Schnittmenge, also Grau-Stufungen in unterschiedlichsten Variationen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin ist Basis jeder erfolgreichen und nachhaltigen Behandlung das Verständnis vom Verhältnis von Yin und Yang bezogen auf den Menschen.

Im Allgemeinen steht Yin für das weibliche Prinzip, den Körper, den Mond, Schatten, Wasser, das Trübe, das Nährende, Erde, für Materie bzw. Konzentration von Stoffen, das Zusammenziehende, das Absteigende, Flüssigkeit, Kälte, Stagnation, etc. .

Yang steht für das männliche Prinzip, Geist/Seele, die Sonne, Helligkeit, Feuer, das Klare, das Wachsende, Himmel, das Ätherische und die Verflüchtigung von Stoffen, das Ausdehnende, das Aufstrebende, das Energetische, Wärme, Bewegung, etc. .

Ein Beispiel aus der Natur – die Wandlung des Wassers:
Wasser wird dem Yin zugeordnet. Es hat die Tendenz sich nach unten zu bewegen und ist eine konzentrierte Masse. Trotzdem hat Wasser durch seine bewegliche Eigenschaft auch einen relativ hohen Yang-Anteil in sich. Durch Yang-Energie, sprich Wärme und Sonneneinstrahlung, verflüchtigt sich Wasser relativ schnell. Es entsteht Dampf, so dass wir das verdampfte Wasser nun mehr dem Yang zuordnen würden: Es ist ätherisch, dehnt sich aus und strebt nach oben. In der Atmosphäre konzentriert sich der Dampf durch die Einwirkung von Yin-Energie, sprich Kälte der Umgebungstemperatur, zieht sich zusammen und konzentriert sich und fällt wieder zurück auf die Erde. Und der ewige Schöpfungszyklus beginnt erneut.

Der Nutzen für Sie

Damals wie heute war es der Traditionellen Chinesischen Medizin ein Anliegen Yin und Yang im Leben des Menschen in einem flexibelen dynamischen Gleichgewicht zu halten und kosmischen, geographischen und meteorologischen Wandelungen anzupassen. Das oberste Prinzip ist die Erhaltung des Zustands der Harmonie und Gesundheit. Größere Schwankungen in die eine oder andere Richtung werden so aufgefangen, um schädigende Extremen zu vermeiden.

Wie Sie aus dem vorherigen Artikel wissen ist aus meiner Sicht Gesundheit somit kein dauerhafter selbstverständlicher Zustand. Es ist ein Bereich in dem Yin und Yang aktiv in Balance zueinander stehen und Extremen mit Bewusstsein sowie Weisheit entgegnet wird. Wenn Sie in der Lage sind, Yin und Yang bezogen auf die Natur, auf Ihre Umgebung und Ihren Körper zu verstehen, beeinflussenden Faktoren zu erkennen und denen entgegenzuwirken, ist es Ihnen möglich den Zustand Ihrer Gesundheit zu erhalten und zu pflegen.

Klar kann es sein, dass es Sie hin und wieder gesundheitlich auch zu erwischen vermag, jedoch wird die Phase Ihrer Genesung wesentlich kürzer ausfallen und Sie werden widerstandsfähiger gegen Erkrankungen sein. Krankheiten können auf ein Minimum reduziert werden. Das ist doch was, oder?

Im nächsten Artikel erfahren Sie mehr über Yin und Yang in Bezug auf den Menschen und den Körper. Sie werden die wesentlichen Faktoren, die Yin und Yang in unseren Körper beeinflussen erkennen und die Möglichkeit haben diese bewusst wahrzunehmen und ihnen entgegenzuwirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.