Tuina in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Effektive tiefwirkende Massagetechnik – Akupunktur ohne Nadeln

Tuina-/Anmo-Massage gehört zu den ältesten Behandlungsmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), noch älter als die Akupunktur selbst. Schon 200 bis 400 Jahre n. Chr. gab es die ersten spezialisierten Tuina-Kliniken in China. Aus diesem Wissen hat sich in den Jahrhunderten bis heute ein hocheffizientes Behandlungssystem entwickelt, welches sich in methodischen Ansätzen mit Teilen der Osteopathie, der westlichen und Manuellen Therapie vergleichen lässt. Ihr Wirkungsbereich wirkt ganz gezielt in der Tiefe auf Muskeln und Sehnen sowie auf Akupunkturpunkte ein um den Energiefluss des Leitbahnsystems zu kräftigen.Tuina Massage München

Erfahrungsgemäß empfehlen wir vor dem Start einer TCM-Kur eine einstündige Massage der Asiatischen Manuelle Therapie, da sie ein sehr gutes diagnostisches Mittel im Sinne einer ganzkörperlichen Untersuchung ist.

An = drücken und mo = reiben beziehungsweise Tui = ziehen, na = schieben sind 4 Handgriffe aus einer hochwirksamen und tiefenentspannenden Massagemethode. Bei der Tuina werden Muskeln, Sehnen und Organe sowohl lokal behandelt, als auch über die zugehörigen Akupunkturpunkte auf den entsprechenden Leitbahnen (Meridianen). Der Behandler wendet hierfür eine Kombination von Handgriffen und Techniken an, wie z.B. Kneten, Streichen, Drücken und Klopfen, die er mit seiner Händen, Handballen, Fingern und Ellbogen ausführt. Oft werden zusätzlich spezielle Kräuteröle oder Kräutersalben verwendet. Tui-Na wird je nach Krankheitsbild individuell mit Akupunktur, Schröpfen, Guasha oder Kräutertherapie kombiniert. Bei Tuina- und Anmo-Massagen bleibt der Patient meist bekleidet.

Tuina-Massage ist besonders erfolgreich bei:

  • Erschöpfung bei Stress oder Alltagsbelastungen
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Frauenbeschwerden/Menstruation
  • Muskelschmerzen und Muskelverspannungen (z.B. Schulter, Nacken, Rücken)
  • Neurologischen Erkrankungen (z.B. Nervenschmerzen, Sensibilitätsstörungen)
  • Rehabilitation nach Verletzungen oder Operationen
  • Rheumatischen Erkrankungen
  • Arthrose
  • akuten und chronischen Schmerzsyndromen
  • Magenstörungen (z.B. Magenschleimhautentzündungen)
  • Verdauungsproblemen (z.B. Verstopfung)

Die Tuina kann mit folgenden Behandlungen wirkungsvoll kombiniert:

  • Moxibustion
  • Schröpfen
  • Guasha
  • Chinesischen Heilkräutern

Neben der Heilkräutertherapie, Akupunktur, Diätetik und Qigong ist Tuina eine der fünf Säulensäulen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Kindertuina Praxis in München

Für Kinder wurde eine besonders sanfte Form der Tuina-Massage entwickelt, die z. B. bei Verdauungsproblemen, fieberhaften Infekten, Entwicklungsstörungen oder Hyperaktivität wirkungsvoll und nebenwirkungsfrei eingesetzt werden kann. Kindertuina kann ebenfalls mit sanften Kräuterrezepten ergänzt werden.

Jetzt anfragen