Psychische und psychosomatische Beschwerden

Psychische und psychosomatische Beschwerden sanft mit TCM Behandlung heilen oder lindern

Psychische und psychosomatische Beschwerden mit TCM Behandlung behandelnBei einem Großteil unserer Bevölkerung bestehen psychische und psychosomatische Beschwerden. Zum einen betrifft es die Psyche bzw. den Geist des Patienten betreffend (Depressionen, Unruhe Zustände, Schlafstörungen, usw.), und oft auch um Beschwerden unbekannter Herkunft, als körperlich bzw. anatomisch nicht begründbar. Chronische Schmerzzustände, für die es anatomisch gesehen keine Begründung gibt, Zustände die weder messbar noch nachweislich vorhanden sind, für den Patienten jedoch spürbar und lebenseinschränkend sind.

Konventionelle Behandlungen sehen oft die Behandlung durch Antidepressiva, Beruhigungsmittel, Stimmungsaufheller oder Psychotherapie vor. Auch Operationen des Betroffenen Bereiches, beispielsweise bei chronischen Schmerzzuständen sind keine Seltenheit. Oftmals empfindet der Patient kurzzeitig oder eine teilweise Besserung. Oftmals kehren die Symptome wieder und nicht selten gleichbleibend oder sogar stärker als zuvor.

Die Traditionelle Chinesische Medizin kann bei Psychischen und Psychosomatischen Beschwerden heilend, lindernd oder ergänzend zu anderen Therapieverfahren angewandt werden, da sie an der Wurzel der Beschwerden ansetzt.

Es können tiefe Entspannungs-Zustände eintreten, die dazu beitragen, dass sich der Körper und der Geist des Patienten wieder von innen heraus selbst regulieren und eine wahre Heilung geschehen kann.

Wir empfehlen eine kombinierte Anwendung von Akupunktur, Schröpfen, Moxibustion, Guasha und Tuina. Sehr oft ist sinnvoll Chinesische Heilkräuter zu verschreiben, die vom Patienten konsequent eingenommen werden sollte.

Von uns angeleitete Entspannungsübungen (Qi Gong) können zu Hause praktiziert werden und tragen zu einer dauerhaften Besserung entscheidend bei.

Nachfolgende Symptome können besonders gut mit der TCM behandelt werden:

  • Depression und depressive Verstimmungen
  • Erschöfpung und Schwächezustände
  • Schlafstörungen
  • Stress
  • Burnout
  • Angst- und Unruhezustände
  • Raucherentwöhnung
  • Schmerzzustände
  • Gefühlsschwankungen
  • Unangenehme Körperempfindungen

Aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sind psychische und psychosomatische Beschwerden sehr oft Schwäche der Verdaung (Milz) als auch Schleimansammlung verbunden. Energie(Qi)-Stau sowie eine Schwäche der Grundenergie, des Blutes bzw. Yin gehen oftmals ebenfalls einher.

Die Ursachen für psychische und psychosomatische Beschwerden sind vielseitig. Daher ist eine ausführliche Diagnosegespräch, bestehend aus der Puls- und Zungendiagnose, entscheiden für den Erfolg der Behandlung.

Generell: Je länger Beschwerden vorhanden sind, desto länger die Behandlung. Die Besserung/Linderung von chronifizierten psychischen und psychosomatischen Beschwerden bedarf Geduld und Zeit.

Akute Beschwerden sind bei dieser Art von Zuständen leider nicht mit wenigen Behandlungen, abhängig von der Diagnose, zu lösen, da es sich meist um Auswirkungen eines chronischen Zustandes handelt.

Wir empfehlen ebenfalls eine Ernährungsberatung hinzuzuziehen. Kleine Änderungen der alltäglichen Ernährung sorgen oft für den letzten Schliff auf dem Weg zu einer dauerhaften Besserung der Symptomen.

Nach einer TCM-Kur ist es empfehlenswert in immer größeren Abständen Behandlungen wahrzunehmen, um im Sinn der Gesundheitserhaltung (Profilaxe) und Lebenspflege (Yang Sheng) sein inneres Gleichgewicht zu erhalten.

Jetzt anfragen