Behandlung von Schmerzen in der TCM

Sanftes lindernd von Schmerzen mit der TCM durch lösen und vitalisieren der Lebensenergie (QI)

schmerztherapie tcm münchenIn unseren modernen und schnelllebigen Welt nehmen chronische Schmerzzustände exorbitant zu. Körperliche als auch psychische Überlastung und darauf folgende Schwächezustände sowie starke innere Anspannung und mangelnde Bewegung sorgen oft für Entgleisung des inneren Gleichgewichts.

Eine der Folgen: akute und im späteren Verlauf, wenn diese ersten Zeichen übergangen werde, chronische Schmerzzustände.

Eine dauerhafte Akut-Behandlung von chronischen Schmerzen mit konventionellen Mitteln wie Museklrelaxern, Schmerzmitteln in Pillen und spritzenform sowie die Gabe von Cortison wird vom Patienten oft als unbefriedigend empfunden. Es wird eine kurzzeitige Linderung erwirkt, oft jedoch die Ursache außer Acht gelassen.

Die Traditionelle Chinesische Medizin kann bei chronischen und auch bei akuten Schmerzzuständen heilend, lindernd oder ergänzend zu anderen Therapieverfahren angewandt werden.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt besonders bei Schmerzzuständen die konsequente Anwendung der Akupunktur.

Wir empfehlen eine kombinierte Anwendung von Akupunktur, Schröpfen, Moxibustion, Guasha und Tuina. Sehr oft ist sinnvoll Chinesische Heilkräuter zu verschreiben, die vom Patienten konsequent eingenommen werden sollte.

Besonders erfolgreich ist die TCM bei folgenden Beschwerden:

  • Rückenschmerzen (HWS, LWS, BWS)
  • Nacken- und Schulterbeschwerden
  • Gelenkschmerzen
  • Ischias
  • Kopfschmerz
  • Migräne
  • Fibromyalgie
  • Gesichtsschmerz (Trigeminusneuralgie)
  • Gürtelrose
  • Schmerzen nach Traumata: OP, Bandscheibe, Unfälle
  • Phantomschmerz

Aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sind Schmerzzustände sehr oft eine Energie(Qi)-Blockade, in Verbindung mit einer Stagnation des Blutes. Da das Qi das Blut vorantreibt und so indirekt auf harmonischen Fluss des Blutes einwirkt, liegt der Fokus der Behandlung in der Bewegung des Qi’s.

Die Gründe für eine Stagnation des Qi’s als auch des Blutes sind vielseitig. Daher ist eine ausführliche Diagnosegespräch, bestehend aus der Puls- und Zungendiagnose, entscheiden für den Erfolg der Behandlung.

Generell:
Je länger Beschwerden vorhanden sind, desto länger die Behandlung. Die Besserung bzw. Linderung von chronifizierten Schmerzen bedarf Geduld und Zeit.

Akute Schmerzzustände können oft mit nur wenigen Behandlungen, abhängig von der Diagnose, gelöst werden.

In manchen Fällen kann es nötig werden, zusätzlich eine Ernährungsberatung hinzuzuziehen.
Kleine Änderungen der alltäglichen Ernährung sorgen oft für den letzten Schliff auf dem Weg zu eine dauerhafte Besserung der Symptomen.

Nach einer TCM-Kur ist es empfehlenswert in immer größeren Abständen Behandlungen wahrzunehmen, um im Sinn der Gesundheitserhaltung (Profilaxe) und Lebenspflege (Yang Sheng) sein inneres Gleichgewicht zu erhalten.

Jetzt anfragen